Ein Strickstück entsteht: Planung

Ich bin viel auf Social Media unterwegs, da sehe ich permanent tolle Sachen, die ich auch gerne nacharbeiten möchte.
Manchmal verabredet man sich zu einem KAL, einem Knit Along. Das bedeutet das man zusammen etwas strickt. In diesem Fall stricken die Daniela (Curvy Knitter auf instagram) und ich die Jacke Twinkle Twinkle von Feinmotorik zusammen. Julia aka Feinmotorik strickt gerade eine Variante der Jacke mit Streifen, das wird Daniela nachstricken und ich stricke die ursprüngliche Version mit den Perlen.

Im Moment sind wir ein Mini-KAL, ein Knit Along mit zwei Personen, wenn du mitstricken möchtest, wir beginnen am 01.02.2021 und auf Instagram feuern wir uns gegenseitig an. Auf Instagram kannst du auch unter dem #TwinkleTwinkleCardigan nach weiteren Modellen suchen.

Mein Garn habe ich schon gefunden, ich verstricke die MeriBoo in der Farbe Wanderlust. Perlen habe ich im Vorrat gefunden und die Maschenprobe ist fertig und passt perfekt!
Auf dem Blog werde ich das Projekt begleiten, das Wickeln, Maschenprobe, Anstrick,… bis zum Tragebild, schau also rugig regelmäßig rein.

Für die MeriBoo habe ich mich entschieden weil Julia für das Projekt in der Anleitung ein recht fluffiges Garn nutzt, in der Stärke Fingering. Aus Erfahrung weiß ich, das ich mit normalen Sockengarnen mit Nadelstärke 4 (ich stricke sehr fest) auf 26-24 Maschen auf 10cm komme. Für die Anleitung habe ich also ein Garn gesucht, das war die passende Lauflänge hat aber etwas aufgeplusterter ist als ein Sockengarn, da passt die MeriBoo super.
Mehr Infos zur Maschenprobe dann in einem späteren Beitrag, das nächste Mal erzähle ich erstmal warum handgefärbte Garne eigentlich immer im Strang kommen.


Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shopping Cart